Startseite
  Archiv
  Steckbriefe
  Steckbriefe Paradice
  Steckbriefe der schwedischen Band
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/meat-n-greet

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schreibwut mangels Beschäftigung

Auch die drei Mädels hatten Frankfurt noch sehr früh an diesem Tag erreicht. Maki konnte es natürlich nicht erwarten, aus dem Van zu hopsen und zu schreien:"Fraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaankfuuuuuuuuuuuuuuurt!Hiiiiiiiieeeeeeeeer biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiich!!!!!" Mika und Jo schauten sich verlegen um. Maki musste auch immer alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Es war ihnen dann aber auch egal. Sie hatten hinter einem Hotel geparkt. Zufällig hinter dem Hotel, in dem sie wohnen würden. Vom den Organisatoren des MetalBattle wurde dieses Hotel extra nur für Musiker gebucht, damit sich alle untereinander kennenlernen konnten. Maki fing etwas an zu quengeln, weil sie müde und hungrig war. "Du kriegst doch gleich was zu essen", versuchte Jo sie zu beruhigen. Es half nichts, deswegen küsste sie sie innig, damit sie wenigstens den Mund hielt. Mika checkte derweil für sie ein, alle 3 bekamen fesche Armbänder, weils in dem Hotel 'All inclusive' gab. "Was ist das?", fragte Maki Mika. Diese antwortete:"Was wunderbares. Du kannst hier im Hotel so viel essen und trinken wie du willst, wann du willst." "Boah, cool...Wo denn?", kam die nächste Frage. "Im Speisesaal", grinste Jo.

Nachdem das Gepäck in den Zimmer verstaut war, wollte Maki sich sofort auf das Buffet stürzen, schlief dann aber direkt ein.

Am nächsten Morgen fragte sie sich zum Speisesaal durch, während Jo und Mika ersteinmal von den Duschen Gebrauch machten. Im Speisesaal selbst packte Maki sich sofort einen Teller voll mit Brötchen, Brot, Rührei, Käse, Wurst, Marmelade, Butter, Nutella...alles was es gab konnte man auf ihrem Teller finden. Sie suchte einen Platz, wollte aber nicht alleine sitzen. Sie entdeckte einen 6er Tisch, an dem nur 5 Personen saßen. 5 junge Männer, die sie direkt sympathisch fand. "Hallo! Ist hier noch Platz? Ich hab gern Gesellschaft beim Essen!" Alle 10 Augen waren auf sie gerichtet, aber niemand antwortete ihr im ersten Moment. "Du..willsd diech setzän?", fragte derjenige mit dem braunen, langen Haar. Er deutete dabei auf den freien Platz neben sich. "Genau!", kam es von Maki zurück, die amüsiert über seinen Akzent war. Sie musterte ihren Nachbarn genau, während sie anfing zu essen. 'Ist ja witzig. Wenn man ihn so ansieht, könnte man meinen, er wäre Jo als Mann. Haha. Wie dumm.', dachte Maki so vor sich hin. Der Braunhaarige lächelte sie an und aß selbst weiter. "Wieh heißd du?", fragte er. Maki guckte doof, grinste etwas: "Maki, und du?" - "Fintan." Maki wurde neugierig:"Und wer sind die anderen?" - "Ich bin Jonte!", kam es vom selbigen, der ja auch Deutsch verstand. "Ja..und das sind Thorvald, Fridjof und Ake." "Ihr habt ja lustige Namen", entfuhr es Maki, "wo kommt ihr denn her?" "Wir sind Schweydän...da heißd mahn so lustik." "Schweden...cool.", gab Maki von sich, ohne zu wissen, wo Schweden lag. Sie wusste nur, dass es ein Land sein musste. Irgendwo, wo man so komisch spricht. 'Komisches Deutsch sprechen die da..', sinnierte sie, während sie weiteraß. Die jungen Herren hatten bald aufgegessen, Maki holte Nachschlag, diesmal Cornflakes, Müsli und Obst. Fintan amüsierte sich darüber und sagte etwas zu Thorvald, der sich durch Maki im weiteressen bestätigt fühlte. Sie plauderten etwas, Maki nur mit Jonte und Fintan, die anderen konnte sie garnicht verstehen. "Hasd du heute was vor?", fragte Fintan Maki, weil er Gefallen an ihr fand. "Nee", antwortete sie knapp, da sie gerade Müsli auf einem Löffel balancierte. "Magsd du was mit mir unternehmän? Frankfuhrt anseyhen?" "Ja, wieso nicht?" Maki war irgendwie begeistert von der Idee, sie dachte garnicht an Jo und Mika, die vielleicht schon andere Pläne mit ihr hatten. Wie auf Kommando stießen sie zu den 6en, Maki hatten sie ja an deren Haarpracht erkannt. "Morgen Maki! Und äh...Hallo ihr 5!", begrüßte Jo die Truppe am Tisch. Mika nuschelte ein "Morgen", ging dann aber direkt zu den Kaffeekannen. Sie war noch immer geschlaucht von der Autofahrt, obwohl sie recht viel geschlafen hatte. "Jo, du glaubst es nicht! Fintan und ich schauen uns heute zusammen die Stadt an!" Jo schaute verwirrt, dann auf Fintan, der sie ansah. "Du bist Fintan? Äh...Hi, ich bin Jo", sie grinste dumm, weil sie eigentlich mit Maki hatte etwas unternehmen wollen. Fintan antwortete auch, ziemlich knapp:" Hi Jo." Diese schaute Maki irritiert an:"Also du gehst mit ihm, okay. Äh...ich geh dahinten zu Mika an den Tisch, hab einen Bärenhunger! Viel Spaß euch heute. Tschau!!" Damit ging sie zu Mika, dann ans Buffet. Maki schaut ihr verdutzt nach. Kein Kuss, keine Umarmung. Nichteinmal ein liebevoller Blick. Maki schob es auf die Müdigkeit, die andere Stadt und so weiter. Nach dem Frühstück ging sie mit Fintan auf Entdeckungstour. Ake war natürlich ultraneidisch, dass Fintan alleine mit einem Mädchen wegging. Er blieb schmollend im Hotel zurück, Jonte und Sticky gingen auch alles auskundschaften und Thorvald blieb in Nähe des Buffets. Mika und Jo frühstückten ausgelassen, unterhielten sich angeregt über ihr Bühnenprogramm und bekamen so den ganzen Morgen herum. Gegen Mittag bemerkten sie, dass Thorvald auch noch immer zugegen war. Sie setzten sich zu ihm und begannen eine Gespräch auf Englisch. Sie beschlossen, das Frühstück zum Brunch werden zu lassen und hatten zu dritt sehr viel Spaß. Thorvald erzählte von Fintans Eigenarten, Jo ließ nocheinmal außen vor, dass Maki ihre Freundin war...
26.10.06 20:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung